Das Konzept

Der Waldkindergarten richtet sich nach den Zielen des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplanes und führt zur Schulfähigkeit wie ein Regelkindergarten auch. Er unterstützt und ergänzt die familiäre
Erziehung. Darüber hinaus bietet er den Wald als Lebens- und Spielraum und damit faszinierende pädagogische Möglichkeiten. Durch eine sinnliche Beziehung zur Natur finden Körper, Geist und Seele dort einen reichen Nährboden voller kindgerechter Anregungen. Somit stellt der Wald einen Gegenentwurf zur medialen Überflutung dar und erlaubt es den Kindern, auch im Erleben der Jahreszeiten im Hier und Jetzt zu sein. Es findet eine kind- und situationsorientierte, ganzheitliche und individuelle Begleitung, Förderung und Erziehung (und Betreuung) der Kinder statt.

Wir haben Verantwortung für die uns umgebende Natur. Unser Ziel ist daher, Kinder (zu) an einen(m) behutsamen, verantwortungsvollen und liebevollen Umgang mit Natur und Umwelt heranzuführen. (hinzuführen.)

Der Waldkindergarten will (Leitziele):

  • Spiel-Raum bieten in einer von der Natur vorbereiteten Umgebung mit hohem Aufforderungscharakter
  • Kinder bei der Entwicklung ihrer Gesamtpersönlichkeit fördern und (leiten) unterstützen
  • Phantasie und Kreativität der Kinder anregen
  • Kindern Raum geben, konzentriert und in Ruhe zu spielen
  • Stress abbauen
  • Kinder beim Aufbau eines positiven Selbstwertgefühls unterstützen
  • Stärkung des Immunsystems das Immunsystem der Kinder stärken
  • Förderung des Sozialverhaltens das Sozialverhalten zu fördern
  • Kinder begleiten und hinführen zu einer Grundhaltung, die Achtung und Respekt vor Mensch und Umwelt beinhaltet.

Das gesamte pädagogische Konzept, das unserem Waldkindergarten zu Grunde liegt, wird ständig neu überarbeitet. Die derzeit aktuelle Version werden wir immer hier veröffentlichen:

» Download Konzeption Waldkindergarten Eichstätt

Waldkindergarten und Waldtagespflege Eichstätt, Rosental, Tiefes Tal, Landershofen